Allgemeines über die Insel Tahiti

•April 13, 2012 • Schreibe einen Kommentar

Die Insel Tahiti gehört zu den bekannten Gesellschaftsinseln und ist auch die grösste Insel dieses Archipels. Die Insel hat eine Fläche von rund 1.042 km² und auf ihr wohnen 178.000 Einwohner. Die Hauptstadt und auch die grösste Stadt der paradiesischen Insel Tahiti ist Papeete. Die Insel Tahiti besteht aus zwei erloschenen Vulkanen die zwei Inselteile gebildet haben. Wenn man sich die Insel mal aus der Luft anschaut bilden diese zwei Inselteile die Form einer Acht. Das tropisch feuchte Klima auf Tahiti mit einer Durchschnittstemperatur von 26 C° sorgt immer für sehr angenehmes warmes Wetter. Die Temperatur ändert sich in den verschiedenen Monaten kaum. Wenn auf Tahiti mal Regen fällt ist das wie in den Tropen üblich eine kurze aber dafür heftige Abkühlung und nicht von langer Dauer.

Tahitis bekannte Museen

•April 13, 2012 • Schreibe einen Kommentar

Die Insel Tahiti und auch die umliegenden Inseln haben sehr schöne Museen zu bieten. Weil die schwarze Perle sehr hohe kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung für Tahiti hat sollte man unbedingt das „Black Pearl Museum“ in der Hauptstadt Papeete auf Tahiti besuchen. In diesem Museum was sich wirklich als einziges auf der Welt mit diesem thema befasst erfahren sie alles über die schwarze Perle. Sie bekommen hier Informationen über den Anbau und die Abtragung der Perle und welche Bedeutung sie für Tahiti und in der Mythologie hat. Ein weiteres sehr interessantes Museum ist das „The James Norman Hall Home“. Dieses Museum ist eigentlich das ehemalige zu Hause des bekannten Schriftstellers James Norman Hall der unter anderem auch das Buch „Meuterei auf der Bounty“ geschrieben hat was wohl fast jedem ein Begriff sein sollte. In diesem Museum können wird das interessante Leben von James Norman hall mit seiner Familie auf Tahiti sehr schön erklärt. Übrigens gehört zu diesem Museum eine Bibliothek die über 3000 bücher beinhaltet die man ebenfalls besichtigen kann.

Essen und Trinken auf Tahiti

•April 13, 2012 • Schreibe einen Kommentar

Eine typisch tahitianische Küche gibt es eigentlich nicht. Alles was hier frisch aus dem Meer kommt wird hier auf dem Teller serviert. Natürlich spiegelt sich auch der Einfluss der französischen Küche auf der Insel wieder. In renomierten Hotels werden Käsewochen veranstaltet und französische Spitzenweine serviert. Natürlich darf da auch das bekannte französische Baguette was zu jedem Gang gereicht wird nicht fehlen. Auf der Insel wird außerdem noch chinesisch, asiatisch und italienisch gekocht. Für den Feinschmecker ist auf Tahiti einiges geboten und der Gaumen wird hier richtig kulinarisch verwöhnt.

Die Wirtschaft auf Tahiti

•April 13, 2012 • Schreibe einen Kommentar

Der wichtigste Wirtschaftszweig der Insel ist der Tourismus. Zusammen mit der Insel Bora Bora ist Tahiti die am besten für den Tourismus erschlossene Insel der Gesellschaftsinseln. Auf Tahiti findet man sehr viele Hotels in allen Preisklassen mit wunderschönen Stränden. Aber Vorsicht die Naturstrände auf Tahiti sind meisstens schwarz denn sie bestehen aus schwarzem Basalt Sand. Die schneeweissen Hotelstrände sind künstlich für den Tourismus angelegt. Das Preisniveau der Hotels auf Tahiti ist im Verhältnis zu anderen Urlaubsorten ziemlich hoch. Ein anderer wichtiger Wirtschaftszweig ist der Perlenhandel. Im Laufe der Jahre hat sich Tahiti zum Zentrum des Handels mit der schwarzen Perle entwickelt. Die Perlen werden auch als „Tahitiperlen“ gehandelt obwohl sie eigentlich aus anderen Archipelen stammen und die Küsten Tahitis nicht über eigene Perlenfarmen verfügen.

Die Tierwelt auf Tahiti

•April 13, 2012 • Schreibe einen Kommentar

Genau so wie bei der Pflanzenwelt gibt es auf Tahiti sehr viele seltene Tiere. Besonders für Vogelkundler ist die Insel ein wahres Paradies. Mehr als 120 verschiedener Vogelarten beheimatet Tahiti unter anderem auch den bekannten und farbenfrohen Paradiesvogel. Auf Tahiti gibt es keine für den menschen gefährlichen Tiere wie zum Beispiel giftige Schlangen. Unangenehm und recht nervig sind nur die Stechmücken die überall present sind, also sollte man sich auf Wanderungen immer mit entsprechendem Spray oder einer Creme ausstatten. Äusserst artenreich ist auch die Unterwasserwelt rund um die Insel. Über 800 verschiedene Arten an Fischen haben hier ihren Lebensraum. Desweiteren gibt es auch Pferde, Hunde, Hühner und Schafe die aber erst von den Siedlern als Nahrungstiere auf die Insel gebracht wurden.

Die Pflanzenwelt auf Tahiti

•April 13, 2012 • Schreibe einen Kommentar

Die Pflanzenvielfalt auf der Insel Tahiti lässt bei jedem Pflanzenfreund das Herz höher schlagen. Tahit i ist sehr reich an aussergewöhnlichen indigen Pflanzen die man sonst nirgendwo auf der Welt finden kann. Die indigen Pflanzen haben auf der Insel optimale Lebensbedingungen und der Grund warum man hier so seltene Pflanzen findet ist das Tahiti nie mit dem Festland verbunden war und keine äußeren Einflüsse auf die Insel einwirken konnten. Das Innere der Insel ist bis heute noch ziemlich unerforscht und ich bin mir sicher das man dort eventuell noch ganz neue Pflanzen finden kann. Natürlich sind auch Pflanzen wie zum Beispiel Jasmin oder hibiskus von Menschen eigeführt worden. Besonders viele Pflanzen und den Artenreichtum findet man in den wunderschönen Tälern der Insel. Für einen Naturfreund ist der Besuch auf der Insel Tahiti auf jeden Fall empfehlenswert.